Termine

01.04.2017
08:30 Uhr

Hoch zu Ross in Koblenz vom Mittelalter bis heute

Mit dem um 1240 entstandenen Steinrelief des Bassenheimer Reiters, dem Hl. Martin, beginnt unser Parcours. Markus Lüpertz hat das Thema bei dem im Jahr 2009 geschaffenen Fenster des evangelischen Stiftsklinikums in konsequent modernen Formen in die Glasmalerei umgesetzt. Hoch zu Ross begegnet uns ebenso Kaiser Wilhelm I. auf einem monumentalen Denkmal am Mündungsdreieck von Rhein und Mosel, dem Deutschen Eck. Von hier bringt uns die Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein, die seit dem 16. Jahrhundert und besonders seit dem Ausbau zur preußischen Festung im 19. Jahrhundert das Mittelrheintal und die Flussübergänge sicherte. Bei einem Altstadtrundgang bleibt noch Zeit, eine der drei romanischen Kirchen zu besuchen.

Romanische Kirchen mobil

Seit Oktober 2016 sind Apps zu fünf der zwölf romanischen Kirchen Kölns abrufbar, und zwar für

St. Andreas,

St. Aposteln,

St. Gereon,

St. Maria im Kapitol und

St. Ursula

 

Näheres unter romanischekirchen.pausanio.de

oder scannen Sie diesen QR-Code:

 

 

 

Aktueller Hilfeaufruf!

Für unsere romanische Kirche St. Aposteln werden dringend Ehrenamtler gesucht, die bereit sind, an einem festen Tag oder von Zeit zu Zeit die Kirchenaufsicht zu übernehmen und damit den Besuchern den Zugang zu dieser Kirche zu ermöglichen.

 

Interessenten melden sich bitte bei Frau Ana Maria Preußer.

Tel. (0221) 891481