Termine

18.07.2017
15:00 Uhr

Kölsch Akademie: Die Romanischen Kirchen - St. Andreas und St. Kunibert

Diese beiden romanischen Kirchen zeichen sich unter anderem durch die jüngsten Kirchenfenster von Markus Lüpertz in St. Andreas und die ältesten in St. Kunibert aus. Die alten Fenster gelten als bedeutendes Zeugnis der spätromanischen Glasmalerei zwischen 1220 und 1230. Der Volksmund sagt, dass die Kinder aus dem Kunibertspütz kommen, weil dort die Mutergottes mit den Seelen der ungeborenen Kinder spielt. Von daher pilgerten viele Paare mit Kinderwunsch in die schöne Kirche des Kunibertsviertels. In St. Andreas gegenüber von KönTourismus sind die mittelalterlichen Wandmalereien sehr gut erhalten.

 

Sie werden geführt von Margrit Jüsten-Mertens, Geschäftsführerin des Förderverein Romanische Kirchen Köln

 

„Hier geht es zum Ticket! "

 

Treffpunkt:

am Hauptportal der jeweiligen Kirche

Kosten:

Erwachsene: 10 €,

Kinder: 5 €

Dauer:

2 Std, max. 25 Teilnehmer

Romanische Kirchen mobil

Seit Oktober 2016 sind Apps zu sieben der zwölf romanischen Kirchen Kölns abrufbar, und zwar für

St. Andreas,

St. Aposteln,

St. Gereon,

St. Kunibert,

St. Maria im Kapitol,

St. Pantaleon und

St. Ursula

 

Näheres unter romanischekirchen.pausanio.de

oder scannen Sie diesen QR-Code:

 

 

 

Aktueller Hilfeaufruf!

Für unsere romanische Kirche St. Aposteln werden dringend Ehrenamtler gesucht, die bereit sind, an einem festen Tag oder von Zeit zu Zeit die Kirchenaufsicht zu übernehmen und damit den Besuchern den Zugang zu dieser Kirche zu ermöglichen.

 

Interessenten melden sich bitte bei Frau Ana Maria Preußer.

Tel. (0221) 891481