Jahrbuch  -  32, 2017

32, 2017

Colonia Romanica XXXII, Bd. 32, 2017

Die romanische Kirche St. Georg in Köln - Beiträge zur ihrer Geschichte, Architektur und Ausstattung

 

„950 Jahre romanische Kirche St. Georg in Köln“, so lautete das Jubiläum des Jahres 2017. Hierbei gedachte man der Gründung des Stiftes St. Georg und vor allem der Erbauung der Georgskirche im 11. Jahrhundert durch den Kölner Erzbischof Anno II. (amt. 1056–1075).

Die in diesem Band publizierten Beiträge gehen zurück auf eine Vortragsreihe, die im Rahmen dieses Jubiläums in der Georgskirche veranstaltet wurde. Die Autorinnen und Autoren widmen sich der Geschichte des Ortes, der Architektur und den wichtigsten Ausstattungsstücken dieser bedeutenden romanischen Kirche. Der zeitliche Bogen reicht vom 11. bis zum 21. Jahrhundert und vermittelt einen Einblick in ihre wechselvolle Geschichte. Trotz zahlreicher baulicher Veränderungen, trotz erheblicher Schäden im Zweiten Weltkrieg und anschließendem Wiederaufbau und vor allem trotz des Archiveinsturzes in unmittelbarer Nachbarschaft behauptet sich St. Georg nach wie vor als ein Ort des Glaubens und der Kunst.

 

 

  • <B>Inhalt</b>
  • Sybille Fraquelli: Die Gestaltung der Georgskirche (1927-1930) durch Clemens Holzmeister
  • Lucie Hagendorf-Nußbaum: Die Geschichte von St. Georg und die südliche Vorstadt
  • Dies.: Der Westchor von St. Georg – eine Raumerfindung der hohen Stauferzeit
  • Godehard Hoffmann: Das Leidenskruzifix im Westchor von St. Georg
  • Ulrich Krings: Johan Thorn Prikker und der Fensterzyklus in St. Georg zu Köln
  • Joachim Oepen: Die Gründungsurkunde des Stiftes St. Georg in Köln aus dem Jahr 1067
  • Anna Pawlik: Das Kruzifix aus St. Georg. Ein Zeugnis aus der Frühzeit
  • Hermann-Josef Reuther, Das Triptychon von Barthel Bruyn in der romanischen Kirche St. Georg in Köln
  • Harald Wolter-von dem Knesebeck: Das Kölner Evangeliar von St. Georg als liturgische Prachthandschrift, Gründungsurkunde und zeitgeschichtliches Dokument

Romanische Kirchen mobil

Seit Oktober 2016 sind Apps zu zehn der zwölf romanischen Kirchen Kölns abrufbar, und zwar für

St. Andreas,

St. Aposteln,

St. Gereon,

St. Kunibert,

St. Maria im Kapitol,

St. Pantaleon und

St. Ursula

Groß St. Marin

St. Georg

St. Severin

 

Näheres unter romanischekirchen.pausanio.de

oder scannen Sie diesen QR-Code:

 

 

Aktueller Hilfeaufruf!

Für unsere romanische Kirche St. Aposteln werden dringend Ehrenamtler gesucht, die bereit sind, an einem festen Tag oder von Zeit zu Zeit die Kirchenaufsicht zu übernehmen und damit den Besuchern den Zugang zu dieser Kirche zu ermöglichen.

 

Interessenten melden sich bitte bei Frau Ana Maria Preußer.

Tel. (0221) 891481