St. Maria im Kapitol

St. Maria im Kapitol  -  Ausstattung

Thronende Madonna mit Kind

Köln, zwischen 1150 und 1250

Kalkstein, Höhe 110 cm, Breite 39 cm

starke Witterungsspuren, Oberfläche stellenweise zerstört

St. Maria im Kapitol, Westwand des nördlichen Seitenschiffs

 

 

Maria sitzt auf einem Pfostenthron mit gedrechselter Rückenlehne und hält den Jesusknaben auf dem Schoß. Mit der linken Hand stützt sie das Kind, in der rechten hält sie einen Apfel. Ihre Füße ruhen auf einem Löwen. Maria und der Oberkörper des Kindes sind frontal auf die Mittelachse hin ausgerichtet. Diese Frontalität wird nur duch das Sitzmotiv des Jesusknaben unterbrochen.Die jetzt in der Kirche aufgestellte Figur war für eine Anbringung am Außenbau in großer Höhe geschaffen.

Das Bildwerk vermittelt einen durchaus archaischen Eindruck; mehreres ist dafür verantwortlich: Die frontal-starre Haltung, die ornamenale Wiedergabe der Gewandfalten, das großflächige Gesicht der Maria mit weit geöffneten Augen, in die vermutlich Glasflüsse eingesetzt waren, ferner die angegriffene Oberfläche. Daher ist es schwierig, Ihre Entstehungszeit zu bestimmen; Vorschläge reichen von der Mitte des 12. bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts.

St. Maria im Kapitol von Nordosten

Öffnungszeiten

 

Mo. - Sa.: 10.00-18.00 Uhr

So.: 13 - 18 Uhr

 

Führungen nur nach Absprache mit dem Pfarramt

 

Marienplatz 17-19

50676 Köln

Tel.: (0)221 - 214615

Fax: (0)221 - 2403432

mail: pfarrbuero(at)maria-im-kapitol.de

www.maria-im-kapitol.de

 


shemaleup.net