Rundschreiben

Mitgliederrundschreiben

Köln, im Dezember 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,
noch immer hält uns die Corona-Pandemie fest im Griff. Wir müssen alle mit längeren Einschränkungen rechnen, auch wenn es uns manchmal schwerfällt, die notwendigen Kontaktbeschränkungen einzuhalten.
Leider haben die Folgen der Pandemie dazu geführt, dass wir uns nicht wie in gewohntem
Maße bei unseren Veranstaltungen treffen können. Lediglich zwei von unseren geplanten
24 Exkursionen haben im März noch stattfinden können. Ein Führungsprogramm wurde
nicht mehr aufgelegt. Dennoch konnten wir die im Sommer herrschende gute Situation mit
geringen Infektionszahlen nutzen und Ihnen in einem beschränkten Umfang Führungen in
der Sonderausstellung „Arnt, der Bilderschneider“ anbieten. Hierfür bedanken wir uns sehr
herzlich bei unserer ehemaligen Geschäftsführerin, Frau Jüsten-Mertens, die mit großem
Engagement und wie immer kenntnisreich durch die Ausstellung geführt hat.
Für das Winterhalbjahr können unsere Veranstaltungen nicht wie gewohnt stattfinden. Unsere Vortragsreihe Stadt-Punkte, die wir zusammen mit dem Domforum und dem Katholischen Bildungswerk durchführen, haben wir zeitlich verschoben. Normalerweise beginnen
die Vorträge im November und laufen bis Februar/März des Folgejahres. Vorsorglich wollen
wir erst Mitte Januar mit der Reihe beginnen, die im Domforum unter den uns nun schon
bekannten Hygienekonzepten und Beschränkungen der Personenzahl stattfindet. Ab Januar 2021 werden Ihnen die Referenten der Reihe aktuelle Forschungsprojekte aus den
romanischen Kirchen vorstellen. Da geht es um Inventarisierung, Ausstattung, moderne und
historische Glaskunst oder die Objektgeschichte der romanischen Bildertür in St. Maria im
Kapitol. Bitte informieren Sie sich im einliegenden Flyer.
Sollte es im neuen Jahr noch nicht möglich sein, Veranstaltungen abzuhalten, werden wir
Sie selbstverständlich informieren.
Zusätzlich möchten wir Sie gerne für die ausgefallenen Führungen anderweitig etwas entschädigen. Wir planen ein Filmprojekt zu unseren romanischen Kirchen, das Sie auf unserer Homepage abrufen können. So können Sie sich auch digital über die Kirchen informieren. Schauen Sie also im neuen Jahr ab und zu auf unsere Homepage: www.romanischekirchen-koeln.de.
Die Planungen für unser Exkursionsprogramm 2021 haben wir ebenfalls verschoben. Daher erhalten Sie, liebe Mitglieder, anders als sonst gewohnt, noch kein Exkursionsprogramm. Wir gehen davon aus, dass die jetzt herrschenden Kontaktbeschränkungen sich
über die Wintermonate eher verschärfen und auch länger andauern werden. Geplant ist, die
Exkursionen erst in der warmen Jahreszeit des nächsten Jahres stattfinden zu lassen. Wir
hoffen, dass sich die Situation der Pandemie im Frühjahr 2021 entspannt hat und die Exkursionen dann stattfinden können.
Gerne hätten wir Sie wieder einmal auf der Mitgliederversammlung getroffen und uns auf
dem Mitgliederfest ausgetauscht. Doch der ursprünglich für den September geplante Termin schien uns unter der im Frühjahr herrschenden Corona-Situation nicht haltbar und der
danach für den 4. Dezember 2020 geplante Termin in und um St. Gereon ist nun durch die
seit dem 2. November herrschenden Kontaktbeschränkungen wiederum nicht durchführbar.
Nach Ablauf der dreijährigen Amtszeit der Vorstandsmitglieder hätten in der Mitgliederversammlung normalerweise Vorstandswahlen durchgeführt werden müssen. Durch das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie vom 27. März 2020 ist aber festgelegt, dass bei notwendiger Verschiebung der Mitgliederversammlung alle Vorstandsmitglieder bis zur nächsten Mitgliederversammlung im Amt bleiben können.

Mitgliederversammlung 2020 und Mitgliederfest

des Fördervereins Romanische Kirchen Köln e.V.

VERSCHOBEN

Da wir Ihnen in diesem Winter nun leider keine Weihnachtskonzerte anbieten können,
möchten wir Ihnen ein musikalisches Erlebnis dennoch nicht vorenthalten. Einige von Ihnen
erinnern sich vielleicht an das Mitgliederfest in Groß St. Martin im Jahr 2015 mit Orgelkonzert. Damals wurde unter Mitwirkung des Fördervereins die in Münster gebaute Orgel nach
Groß St. Martin transferiert, überarbeitet und neu intoniert.
Jetzt haben dort überwiegend junge Kirchenmusiker(innen) musikalische Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Louis Vierne und César Franck einstudiert, die im Dezember als CD veröffentlicht werden. Der Pastoralreferent Werner Roleff hat
dieses Projekt begleitet. Freuen Sie sich auf dieses Klangerlebnis aus Groß St. Martin.
 

Klangraum Groß St. Martin - Orgelwerke aus drei Jahrhunderten - Vol. 1

Vorbestellungen an:werner.roleff(at)t-online.de

Stichwort: Orgel-CD

10,00€ zzgl 2,00@ Verpackung/Versand

Darüber hinaus möchten wir Ihnen einen „Longseller“ aus dem Bachem-Verlag ans Herz
legen. Unsere ehemalige stellvertretende Vorsitzende, Frau Prof. Hiltrud Kier, hat sich in
diesem Jahr an die Überarbeitung des Kirchenführers „Die romanischen Kirchen in
Köln“ begeben, und es wurde nun die 3. Auflage dieses Klassikers, der zudem in jede
Westentasche passt und sich für jede Kirchenerkundung eignet, herausgegeben. Frau Prof.
Kier hat Veränderungen in den Kirchen besonders in Bezug auf die Ausstattung berücksichtigt und bringt die Anhänger der romanischen Kirchen auf den neuesten Stand. Weitere
Informationen, auch zur Bestellung des Buchs, entnehmen Sie der beigefügten Karte.
Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie auch bitten, Ihre bei uns gespeicherten Mitgliederdaten, besonders die Postadressen, zu überprüfen. Wir haben beim Versand des Jahrbuchs festgestellt, dass einige Bücher zurückgekommen sind, die eine Adresse haben, aus
der aus unserer Sicht kein Fehler hervorgeht. Bitte melden Sie sich unbedingt, wenn Sie
kein Jahrbuch erhalten haben, damit wir fehlerhafte Adressen korrigieren können. Wir senden Ihnen das Jahrbuch gerne noch einmal zu.
 

Hier noch einmal die wichtigsten Informationen zur den Mitgliedsbeiträgen und ihrer steuerlichen Absetzbarkeit:
Bei Mitgliedsbeiträgen und Zahlungen bis 200 € erhalten Sie keine gesonderte Zuwendungsbestätigung. Damit Sie Ihre Beitrags- und Spendenzahlungen steuerbegünstigt absetzen können, fügen Sie bitte beiliegende „Bestätigung zur Vorlage beim Finanzamt“ zusammen mit Ihrem Kontoauszug Ihrer Steuererklärung bei.
Bei Mitgliedsbeiträgen und Spenden über 200 € erhalten Sie von uns unaufgefordert bis
spätestens zum Januar des Folgejahres eine Zuwendungsbestätigung.
Mitgliedsbeiträge sind zu Beginn des Kalenderjahres fällig. Sie sollten spätestens bis zum
Ende des 1. Quartals entrichtet sein.
Wenn Sie uns ein Lastschriftmandat erteilt haben, erfolgt der Einzug des Mitgliedsbeitrages jeweils am dritten Montag des Jahres, im Jahr 2021 wird dies der 17. Januar sein.
Bitte nehmen Sie in diesem Fall nur dann selbst eine Zahlung vor, wenn Sie zusätzlich
spenden möchten. Wir freuen uns über jede Spende!
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.
Zum Schluss möchten wir Ihnen noch einen Ausblick auf das nächste Jahr geben. Die romanische Kirche St. Aposteln hat dann ein Festjahr. 1021 errichtete der Kölner Erzbischof
Pilgrim ein Kanonikerstift und begann den Neubau einer Kirche, in der er 1036 auch bestattet wurde. Rund um St. Aposteln wird es im Festjahr ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit Konzerten, Vorträgen und Podiumsgesprächen, aber auch Publikationen geben.
In unserem nächsten Mitgliederrundschreiben werden wir Näheres darüber bekannt geben.
Festlich und besinnlich möge auch dieses besondere Jahr seinen Abschluss finden. Vielleicht hilft uns die Advents- und Weihnachtszeit, unsere Ungeduld über die Corona-Beschränkungen in Gelassenheit zu verwandeln. Die Botschaft, die von der Geburt des Erlö-
sers ausgeht, kann uns dabei Wegweiser sein.
Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein friedvolles, glückliches neues
Jahr!
Bleiben Sie zuversichtlich und gesund!
Mit freundlichen Grüßen


Helmut Haumann
Vorsitzender
 

Anlagen:
1. Flyer Vortragsprogramm Stadt•Punkte
2. Flyer Hiltrud Kier: Die Romanischen Kirchen in Köln
3. Bestätigung zur Vorlage beim Finanzamt
 

Mitgliederrundschreiben Dezember 2020 als pdf File