Rundschreiben

Mitgliederrundschreiben

Köln, im März 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitglieder,

 

das neue Jahr hat bereits mit Riesenschritten seinen Lauf genommen und wir können Ihnen wieder ein neues Veranstaltungsprogramm für den Sommer, der hoffentlich mit etwas gemäßigteren Temperaturen als im letzten Jahr einhergeht, vorstellen.

Unsere Führungen im Sommer 2019 beleuchten die Romanischen Kirchen einmal aus der Sicht der Restauratoren, nachdem es 2018 thematisch um Renovierungen in den Kirchen gegangen ist.

Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal gefragt, woher das Steinmaterial der Romanischen Kirchen stammt oder wie ein Bilderzyklus oder ein großes Altarwerk im Mittelalter entstanden ist. Welche Techniken haben die Handwerker damals verwendet? Wie werden kostbare Glasfenster oder Schreine heute konservatorisch behandelt, damit sie auch unseren Kindern und Kindeskindern noch von der Kunst alter Zeiten erzählen können?

Von April bis Oktober werden daher Kunsthistoriker und Restauratoren Führungen zu verschiedenen Materialien der Bauten und künstlerischen Techniken der Ausstattung in den Romanischen Kirchen abhalten.

Besonders freut mich aber auch, dass wir wieder mit dem Museum Schnütgen zusammenarbeiten können. Die seit November letzten Jahres bis Juni dieses Jahres laufende Ausstellung „Unter der Lupe“ passt sehr gut zu unseren Führungen in den Kirchen. Die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen des Museums haben sich bereit erklärt, Sie, liebe Mitglieder, durch diese Sonderschau zu führen, die übrigens in die ständige Ausstellung integriert ist.

 

In den Sommerferien wird es wieder Kinderführungen in den Romanischen Kirchen geben sowie einige Führungen mit Sonderthemen. Besonders hinweisen möchte ich auf die Führung in Kooperation mit der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e. V. zum Stand des „MiQua“, des Jüdischen Museums des LVR im archäologischen Quartier Köln. Der Leiter, Dr. Thomas Otten, und der stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, Professor Dr. Jürgen Wilhelm, sowie die Wissenschaftler des Museums informieren Sie über das römische Köln und geben am Rathausplatz vor Ort einen Überblick über das neue Museumsprojekt. 

Der Eintritt für alle Führungen mit Ausnahme der Führungen im Museum Schnütgen ist frei. Bitte beachten Sie, dass dieses Jahr viele Führungen Teilnehmerbegrenzungen haben. Dies hängt damit zusammen, dass die Führungen in nicht öffentlichen Bereichen der Romanischen Kirchen stattfinden oder die Schutzwürdigkeit der Ausstattungsobjekte dies erforderlich macht. Bitte achten Sie auf die entsprechenden Hinweise in unserem beigefügten Flyer. Unser aktuelles Sommerprogramm finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.romanische-kirchen-koeln.de.

 

Viele von Ihnen informieren sich über die Aktivitäten unseres Vereins auch, indem sie unsere Homepage besuchen, und haben sich seit der letzten Mitgliederversammlung bereits für eine Kommunikation per E-Mail entschieden. Sie werden also zum ersten Mal das Mitgliederrundschreiben auf dem Computer lesen oder es sich selbst ausdrucken können. Für uns wird es so einfacher, Sie zukünftig auch kurzfristig informieren zu können. Wer sich noch für diesen Weg der Kommunikation mit uns entscheiden möchte, kann gerne formlos eine E-Mail an info@romanische-kirchen-koeln.de senden und sein Einverständnis dazu erklären. Wir würden uns sehr darüber freuen.

 

Der Polizeichor Köln mit seinen rund 80 Sängern begeht seit 1968 das Konrad-Adenauer-Gedächtniskonzert. Dieses Jahr findet es in der Dominikanerkirche St. Andreas statt. Festredner ist der Staatssekretär im Ministerium des Innern (NRW), Jürgen Matthies. Herzliche Einladung an alle Mitglieder!

 

52. Konrad-Adenauer-Gedächtniskonzert des Polizeichors Köln

Musikalische Leitung: Eugen Momot

Sonntag, 28. April 2019 um 15.30 Uhr

Einlass: 15.00 Uhr

St. Andreas, Andreaskloster 3, 50667 Köln

Der Eintritt ist frei. Der Polizeichor Köln bittet im Anschluss an das Konzert um eine Spende für die Romanischen Kirchen.

 

In zwei unserer Romanischen Kirchen finden dieses Jahr besondere Veranstaltungen statt.

 

Ein Festjahr ist anlässlich der Weihe des Langchores von St. Gereon (1069) durch Erzbischof Anno vor 950 Jahren und der Fertigstellung der gotischen Sakristei (1319) vor

700 Jahren durch die Gemeinde St. Gereon angekündigt worden. Besondere liturgische Feiern werden von einem Begleitprogramm mit wissenschaftlichen Abendvorträgen, Lesungen, besonderen musikalischen Darbietungen, Führungen, Angeboten für Kinder und Jugendliche eingerahmt. Sie finden einliegend einen Flyer für das erste Halbjahr zur weiteren Information. Es ist ein sehr ansprechendes Programm entstanden, an dem sich der Autor Navid Kermani, der Kabarettist Konrad Beikircher und die ehemalige Dombaumeisterin, Prof. Dr. Barbara Schock-Werner, beteiligen. In der zweiten Jahreshälfte sind eine musikalische Darbietung der Sängerin Maria Jonas und ein Adventskonzert unter Leitung von Domkapellmeister Prof. Eberhard Metternich geplant. Hierzu werden wir Sie in unserem nächsten Mitgliederrundschreiben genauer informieren.

 

In St. Severin werden vom 30. August bis 15. September 2019 nach dem großen Zuspruch zu den kulturellen Veranstaltungen anlässlich der Wiedereröffnung im Jahr 2017 die Bänke erneut aus der Kirche geräumt. Im „leeren Kirchenraum“ finden Lichtinstallationen, Konzerte, Lesungen und liturgische Feiern statt. Für zwei Wochen wird St. Severin offene Kirche sein. Auch hierzu wird es im nächsten Mitgliederrundschreiben einen Programmflyer geben.

Da sich unser kommendes Jahrbuch 2018/19 mit den Ergebnissen der Sanierung von

St. Severin beschäftigt, haben wir uns entschlossen, im Rahmen dieser 14-tägigen Sonderveranstaltungen unsere Mitgliederversammlung dort abzuhalten. Bitte merken Sie sich daher auch schon einmal den Termin für die Mitgliederversammlung und unser diesjähriges Mitgliederfest vor. Im Anschluss an das Mitgliederfest findet ab 20.00 Uhr eine von vier renommierten Organisten gehaltene Orgelnacht in St. Severin statt. Bei Interesse können Sie nach dem Mitgliederfest im Kreuzgang bequem wieder zurück in die Kirche gehen.

 

Mitgliederversammlung 2019 und Mitgliederfest

des Fördervereins Romanische Kirchen Köln e. V.

St. Severin, 13. September 2019

St. Severin, Severinskirchplatz, 50678 Köln

17.00 Uhr anschließend Mitgliederfest

 

Wie gewohnt versenden wir mit dem nächsten Mitgliederrundschreiben im Sommer auch die Einladung zur Mitgliederversammlung mit Tagesordnung. Selbstverständlich sind auch interessierte Gäste herzlich willkommen. Laden Sie Ihre Freunde und Bekannten ein, mit uns zu feiern! Wie immer freuen wir uns, Sie auf unseren Veranstaltungen begrüßen zu können.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

H. Haumann

Vorsitzender

 

Romanische Kirchen mobil

Seit Oktober 2016 sind Apps zu zehn der zwölf romanischen Kirchen Kölns abrufbar, und zwar für

St. Andreas,

St. Aposteln,

St. Gereon,

St. Kunibert,

St. Maria im Kapitol,

St. Pantaleon und

St. Ursula

Groß St. Marin

St. Georg

St. Severin

 

Näheres unter romanischekirchen.pausanio.de

oder scannen Sie diesen QR-Code:

 

 

Aktueller Hilfeaufruf!

Für unsere romanischen Kirchen St. Pantaleon und St. Gereon werden dringend Ehrenamtler gesucht, die bereit sind, an einem festen Tag oder von Zeit zu Zeit die Kirchenaufsicht zu übernehmen und damit den Besuchern den Zugang zu dieser Kirche zu ermöglichen.
 
Interessenten melden sich bitte für St. Pantaleon unter 0221-31 66 55 oder sankt.pantaleon(at)outlook.de und für St. Gereon unter 0176-45621125 oder Thomas.Zalfen(at)erzbistum-koeln.de.