Ziele

Ziele

Der seit 1981 bestehende Förderverein Romanische Kirchen Köln e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, die Erhaltung und Ausgestaltung der romanischen Kirchen in der Stadt Köln zu fördern.

Dies bedeutet vor allem die finanzielle Unterstützung der Kirchengemeinden bei substanzerhaltenden Maßnahmen an den Bauten sowie finanzielle Hilfe bei Restaurierungen an Gegenständen der historischen Ausstattungen. Darüber hinaus widmet sich der Verein der wissenschaftlichen Forschung über die Kölner Kirchen. Er veranstaltet öffentliche Besichtigungen und Führungen und sucht durch Vortragsreihen die Kirchen stärker ins allgemeine Bewusstsein zu rücken.

 

Gefördert werden die zwölf großen romanischen Altstadtkirchen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ferner wurden in das Förderprogramm die kleinen romanischen Kirchen aufgenommen, meist Pfarrkirchen der ehemaligen, vor den Toren der mittelalterlichen Stadt gelegenen Dörfer, die heute zum Kölner Stadtgebiet gehören.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

sowie die ehemaligen romanischen Pfarrkirchen

 

St. Johann Baptist,

St. Peter,

St. Alban und

St. Kolumba

 

in den Kreis der förderungswürdigen Kirchen aufgenommen worden.