Zwerggalerie mit rhythmisierter Stützenfolge

Architektonische Formenlehre  -  Aufriss

Laufgang unter der Traufe. Er öffnet sich in Säulenarkaden, zwischen Pfeilern oder Mauerresten. Überdeckt ist er mit einer Längstonne (niederrheinische Zwerggalerie) oder mit Quertonnen (italienisch-oberrheinische Zwerggalerie). Am Niederrhein stehen die Säulen auf einer Brüstungsmauer, die außen einen Plattenfries tragen kann. Hier ist die Bogenreihe in regelmäßigen Abständen durch Pfeiler unterbrochen.

zurück