St. Kunibert

St. Kunibert  -  Ausstattung

 

Clemensfenster

Einen Hinweis auf die allgemeine Bedeutung des spätmittelalterlichen Glasfensterzyklus finden Sie beim Wurzel-Jesse-Fenster  

 

Das nördliche der drei Fenster im Chorobergeschoss zeigt in fünf Szenen die Legende des Papstes Clemens. Von unten nach oben sind dargestellt:

 

1. Clemens wird von Petrus getauft.

2. Clemens verweigert dem Kaiser Trajan den Gehorsam und wird zur Zwangsarbeit in einem Steinbruch verurteilt.

3. Während dieser Arbeit drohen die Häftlinge zu verdursten. Clemens bittet um ein Wunder, und ein Lamm zeigt ihm durch Scharren mit den Vorderfüßen eine Quelle. Die Mithäftlinge werden zum christlichen Glauben bekehrt und zerstören ihr Götzenbild.

4. Kaiser Trajan verurteilt Clemens zum Tod durch Ertränken. Zwei Knechte zerren ihn in ein Boot.

5. Clemens wird, mit einem Mühlstein beschwert, ins Meer geworfen. Engel erbauen auf dem Meeresgrund über seinem Leichnam eine Kirche.

 

Klare Gliederung kennzeichnet den Flächenaufbau des Clemensfensters. Die mittlere Bahn wird in fünf Bildfelder gegliedert, die Szenen aus der vita des Heiligen zeigen. Die Einzelszenen sind äußerst reich an handelnden Personen und schmückenden Details, was die Lesbarkeit des Fensters aus der Ferne erschwert. Zudem sind in einigen Bildfeldern mehrere Ereignisse zusammengefasst. Erleichtert wird die Betrachtung allerdings durch die stets hervorgehobene Darstellung des Heiligen mit rotem Ornat und weißem Pallium.

Die einzeln von einem Vierpass gerahmten Szenen werden durch einen umlaufenden zweiten Rahmen zu einer einheitlichen Bildfolge zusammengefügt. In den Außenbahnen verläuft eine Rankenborte rund um die Bildfelder.

Die hervorgehobene Stellung des Fensters im Obergeschoss des Chores weist auf das ursprüngliche Patrozinium des hl. Clemens für die Kunibertkirche hin.

 

St. Kunibert

Öffnungszeiten

 

täglich von 10 bis 18 Uhr.

 

Führungen nur nach Absprache mit dem Pfarramt

 

Kunibertsklostergasse 2,

50668 Köln

Kontakt über das

Pfarrbüro St. Agnes

Tel.: 78 80 75-0

Fax: 78 80 75-99

mail: pfarrbuero(at)st-agnes.de

www.st-kunibert-koeln.de

 


shemaleup.net