St. Kunibert

St. Kunibert  -  Ausstattung

Sakramentshaus

 

In der Südnische des Chores, gegenüber dem Reliquienschrank, befindet sich ein Sakramentshaus aus dem 15. Jahrhundert. Der Sockel, unter dem Schutt des Westwerks aufgefunden, stammt aus dem ehemaligen Margarethenaltar.

Plastische und gemalte Architekturelemente bilden den Rahmen für die Bildmotive.

Die Tabernakeltür zeigt eine vermutlich im 16. Jahrhundert restaurierte Kreuzigungsszene. Neben dem Kreuz stehen von innen nach außen Maria und Johannes sowie Bischof Kunibert und die hl. Margarethe. Auf den mit Maßwerk versehenen Seitenflächen sind die beiden Ewalde dargestellt. Im Sockel sind in kleinen Nischen musizierende Engel zu sehen. Ihre Instrumente sind (von links nach rechts) Triangel, Harfe, Dudelsack, Handtrommel, Zimbeln, Gambe, Pauken, Trompete und Glocke.

 

St. Kunibert

Öffnungszeiten

 

täglich von 10 bis 18 Uhr.

 

Führungen nur nach Absprache mit dem Pfarramt

 

Kunibertsklostergasse 2,

50668 Köln

Kontakt über das

Pfarrbüro St. Agnes

Tel.: 78 80 75-0

Fax: 78 80 75-99

mail: pfarrbuero(at)st-agnes.de

www.st-kunibert-koeln.de