St. Kunibert

St. Kunibert  -  Ausstattung

Grabdenkmal für Paul Aussem

Schwarzer Marmor, Kalkstein (?)

Um 1679

 

Im Langhaus an einem der nördlichen Pfeiler befindet sich das Grabdenkmal für Paul Aussem. Dieser war Kanoniker an St. Kunibert und zeitweilig Dekan des Stiftes, zudem Generalvikar und Rektor der Universität, schließlich Weihbischof von Köln (1676 - 79) und Titularbischof von Almira.

 

Das noch an seinem originalen Platz erhaltene, aber stark beschädigte Grabdenkmal besteht aus einer Platte aus schwarzem Marmor, oben abgeschlossen durch ein Gesims. Im unteren Bereich ist ein mit Akanthusblättern geschmückter Sarkophag dargestellt. Darauf stehen zwei Genien - die rechte hält ein Stundenglas in der Hand - und stützen sich auf eine Inschrifttafel. Im oberen Bereich sind das Wappen des Paul Aussem sowie Stab und Mitra als Insignien seiner Bischofswürde zu erkennen.

 

St. Kunibert

Öffnungszeiten

 

täglich von 10 bis 18 Uhr.

 

Führungen nur nach Absprache mit dem Pfarramt

 

Kunibertsklostergasse 2,

50668 Köln

Kontakt über das

Pfarrbüro St. Agnes

Tel.: 78 80 75-0

Fax: 78 80 75-99

mail: pfarrbuero(at)st-agnes.de

www.st-kunibert-koeln.de